LOUD  art       LAUT kunst susanne w.l. hille

 

                                                       still 

 

 

Bühnenbild: Ruth Gross

 

 

                              auf den punkt bringen

                    auf den punkt

                                punkt

                                         .

 

 

 

 

 

 

 

 

 

auf den punkt auf den punkt bringen auf den punkt gebracht punkt.

 

oder 

diverse versuche eines liebenden menschen, das objekt der begierde zu erreichen

 

all die sehnsuechtigen blicke, seufzer und gestammelten worte haben bis jetzt immer noch nichts erreicht.  

und wie schoen ist doch dieses angebetete wesen!

vor allem das lange, blonde haar, das mich an die kette der sehnsucht fesselt!  

irgendwie und irgendwann muss die ueberredung doch funktionieren! viel hilft vielleicht viel. und eigentlich geht`s ja nur um das eine - und das ginge wahrlich kuerzer!

doch die liebesbotschaft - ein ausfuehrlicher, kunstvoller, mit bildern und metaphern beladener, ueppiger, ja schwulstiger text, seitenlange anhaeufungen von vergleichen und allegorien, umstaendlich, muehselig und langatmig - wird auf die reise geschickt... 

 

Musik:

Claudio MONTEVERDI  (1567-1643) 

Se i languidi miei sguardi (Lettera amorosa a voce sola in genere rappresentativo e si canta senza battuta/Madrigali guerrieri e amorosi Libro VII 1619)

Susanne HILLE (*1958)

Wenn oh wenn (Liebesbrief aus  «Garagenlieder»2013)

 

Text:

Claudio Achillini (1574-1640)

 

Gesang:

Susanne HILLE (*1958)

 

Mitarbeit:

Gisela HILLE (*1925)

Helene HILLE (*1988)

Mathilde HILLE (*1991)

Luise HILLE (*1994)

 

 

Telefone, Schreibmaschine, Morser, Tonbänder, Karaoke-Center, CD-Player, Verstärker

  

lautkunst    info@lautkunst.de